Unsere Trainingszeiten

Rally Obedience

Dienstags 18-20 Uhr bei Sabine oder Laura

Rally Obedience ist die Unterordnung in Perfektion. Es werden Schilder als Parcours aufgestellt, welche das Mensch Hund Team bewältigen muss. Schilder können z.B. sein "360° Drehung", "Sitz, Platz, Sitz", "Hundeführer umrundet den Hund", und viele mehr. Es ist immer abwechslungsreich, durch die vielen verschiedenen Schilder.

 

 

 


Agility

Mittwoch 18-20 Uhr bei Daniela

Donnerstag 18-20 Uhr Gerätetraining bei Kiki

                     18:30-20 Uhr Agility bei Nadja

 

Samstag 14-15:30 Uhr Gerätetraining bei Kiki

                14-15:30 Uhr Agility bei Daniela

                15:30-bis Ende offen Agility bei Nadja

Beim Agility geht es darum, dass der Hund Hindernisse wie Hürden, Slalom, Tunnel, Kontaktzonen (Wippe, A-Wand, Steg) usw. nach bestimmter Reihenfolge bewältigt. Der Hundeführer muss seinen Hund durch diesen Parcours führen. 

 

Unser Gerätetraining bildet die Basis, diese Parcours zu bewältigen. Der Hund lernt in diesem Training alle Geräte kennen und dem Hundebesitzer wird bereits gezeigt wie man seinen Hund führt. Beim Agility geht es selten immer nur geradeaus. Deshalb ist es wichtig, dass nicht nur der Hund die Geräte kennen lernt, sondern der Hundebesitzer schon die gängigen Wechsel (sog. "Franzosen", "Belgier" usw.) kennt.


Unterordnung

Samstag 12-13 Uhr bei Nadine

In der Unterordnung werden Mensch und Hund gezeigt wie die Grundstellung aussehen sollte, Wendungen, Leinenführigkeit, Freifolge, Ablage usw. Die Unterordnung könnte auch als Vorbereitung für eine Begleithundeprüfung (sog. BH) gelten.


Freilauf

Dienstag ab 17 Uhr

Mittwoch ab 17 Uhr

Donnerstag ab 17 Uhr

Samstag ab 12 Uhr

Für manche Hunde gibt es nichts schöneres als mit Artgenossen zu toben. Dafür haben wir Zeiten zum Freilauf eingeräumt. Der Freilauf muss beaufsichtigt statt finden. Zum einen wegen der Hundehaufen und zum anderen auch weil sich auch nicht jeder Hund in jeder Situation mit anderen Hunden verträgt. Der Freilauf muss mit anderen Hundebesitzern abgesprochen werden. Nicht jeder wünscht fremden Hundekontakt.


Longieren

Kein offizielles Training

Nach Absprache ist es möglich sich einen Longierkreis hinzulegen und mit dem Hund zu longieren. 

 

In dem Sport geht es darum die Verständigung und Bindung zwischen Mensch und Hund zu festigen. Der Kreis ist zwischen 10 und 30 Meter groß. Der Mensch steht in diesem Kreis und der Hund soll außerhalb des Kreises bleiben. Ziel ist es, dass der Mensch in der Mitte des Kreises steht und von dort aus nur Handzeichen als Kommando an seinen Hund gibt. Der Hund soll dabei lernen auf Abstand zu arbeiten und auf die Körpersprache seines Besitzers zu achten.

 

Anfangs läuft man im Kreis neben dem Hund her, damit der Hund erstmal versteht, dass er außerhalb des Kreises bleiben soll. Den Abstand vergrößert man dann je nach Trainingsstand. Sobald der Hund zuverlässig außerhalb des Kreises läuft kann man andere Hindernisse dazu nehmen (z.B. Hürden, Tunnel, einen zweiten Kreis usw.)


Kontakt

Vereinsgelände

Zum Poggenbach 3

33442 Herzebrock-Clarholz

TEL: 0175 / 93 52 743

Trainingszeiten

Dienstag                   18:00 - 20:00 Rally Obedience

Mittwoch                   18:00 - 20:00 Agility

Donnerstag               18:00 - 20:00 Agility

Samstag                    13:00 - Ende offen, Agility

Facebook: